Was ist Body Shaming und wie kann man es stoppen?

was ist body shaming

Body Shaming ist kein neues Konzept – ob es sich nun um ein Magazincover handelt, auf dem die Gewichtsveränderung eines Prominenten analysiert wird, oder um eine unaufgeforderte Bemerkung eines Verwandten am Esstisch – die Verwendung des Körpers als Gesprächsthema ist etwas, das viele von uns schon erlebt haben. Glücklicherweise wurde in den letzten Jahren mehr Aufmerksamkeit auf die schädlichen Auswirkungen negativer Gedanken und Worte im Zusammenhang mit dem eigenen Körper gelenkt.

Body Shaming kann das Selbstwertgefühl, die Stimmung und die Beziehungen erheblich beeinträchtigen. Wenn man den Fokus verlagert und eine positivere Beziehung zu seinem Körper und dem Aussehen anderer aufbaut, kann dies einen großen Einfluss auf die eigene Lebensqualität haben.

Was ist Body Shaming?

Body Shaming bedeutet, den eigenen Körper oder den Körper anderer zu kritisieren, sei es laut oder in Gedanken. Oft ist Body Shaming nicht direkt als verletzend gemeint, aber es ist es. Unerwünschte und ungefragt geäußerte negative Meinungen und Kommentare über den Körper einer Person sind Body Shaming, auch wenn man nicht unbedingt die Absicht hat, die Person zu verletzen.

Arten von Body Shaming

  • Fat Shaming: „Du solltest dieses Outfit nicht tragen, bis du abgenommen hast.“
  • Skinny Shaming: „Sie muss unbedingt einen Cheeseburger essen.“
  • Attraktivitätsbeschämung: „Was macht ein Mädchen wie sie mit einem Typen, der so aussieht?“
  • Körperbehaarung beschämen: „Ekelhaft, Achselhaare bei Frauen sind so abtörnend.“
  • Essen beschämen: „Bist du sicher, dass du ein Dessert willst? Du könntest auch ohne auskommen.“
  • Gender-Shaming: „Er ist ein Mann, er muss mehr zunehmen.“

Wie wirkt sich Body Shaming auf Sie aus?

Body Shaming kann sich auf verschiedene Weise auf den Einzelnen auswirken. Die Forschung zeigt, dass Body Shaming zu psychischen Problemen wie Depressionen, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper, geringem Selbstwertgefühl, Ängsten, erhöhtem Risiko von Selbstmordgedanken und ungesunden Verhaltensweisen wie Essstörungen, übermäßigem Sport und Vermeidung von Sport führen kann.

Wenn Menschen sich selbst oder andere beschämen, um sie zum Abnehmen zu ermutigen, geht dies häufig nach hinten los und führt zu Gewichtszunahme, unnötigem Gewichtsverlust und ungesunden Gewohnheiten. Experten und Studien zufolge führt das Erleben von Gewichtsvorurteilen zu physiologischen und verhaltensbezogenen Veränderungen, die mit einer schlechten Stoffwechselgesundheit und Gewichtszunahme verbunden sind. Der durch diese negativen Erfahrungen verursachte Stress kann Stresshormone wie Cortisol auslösen und die Selbstkontrolle verringern, was das Risiko von Essanfällen erhöht.

Wenn Sie sich so sehr auf Ihr Äußeres konzentrieren, können auch andere Aspekte Ihres Lebens darunter leiden. Möglicherweise halten Sie sich bei gesellschaftlichen Ereignissen, beim Sport, bei Verabredungen, beim Sex und bei anderen Elementen eines ausgewogenen Lebens zurück. Noch wichtiger ist jedoch, dass die Zeit, die man mit der Beschäftigung mit dem eigenen Körper verbringt, weniger Zeit für andere Aktivitäten wie Bildung, Selbstverbesserung, Wohltätigkeitsarbeit und erfüllende Hobbys bedeutet.

Wie man mit Body Shaming aufhört und den eigenen Körper mehr einbezieht

Body Shaming kann schnell zur Gewohnheit werden, vor allem, wenn die Menschen in Ihrer Umgebung dieses Verhalten ebenfalls an den Tag legen. Wie bei jeder schlechten Angewohnheit kann es eine Herausforderung sein, damit aufzuhören, aber es lohnt sich. Ein wichtiger erster Schritt besteht darin, soziale Medien zu löschen, die Ihnen das Gefühl geben, körperlich unwürdig zu sein.

Untersuchungen haben ergeben, dass Body Shaming und ein schlechtes Körperbild mehr als jeder andere Faktor mit den sozialen Medien zusammenhängen. Je mehr Zeit in den sozialen Medien verbracht wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Körperschande und Unzufriedenheit auftreten.

Ein weiterer Faktor können missbilligende Kommentare von Verwandten, einschließlich der Eltern, sein. Die Forschung zeigt, dass abschätzige Bemerkungen über das eigene Aussehen die Einstellung zum eigenen Körper beeinflussen und zu Body Shaming und gestörtem Essverhalten führen können. Es kann helfen, diesen Kreislauf zu durchbrechen, indem Sie Ihre Meinung sagen und klare Grenzen setzen, was Sie von anderen, die Ihnen nahe stehen, dulden und was nicht.

Wenn Sie versucht sind, einen Kommentar über den Körper einer anderen Person abzugeben, lassen Sie es lieber bleiben. Selbst wenn Sie jemanden für seinen Gewichtsverlust loben oder ihm sagen, dass er in einer bestimmten Kleidung oder mit einem bestimmten Make-up viel besser aussieht, kann das nach hinten losgehen.

Diese Kommentare unterstellen, dass der Wert der Person aufgrund körperlicher Veränderungen gestiegen ist, auch wenn Sie die Ursache dafür nicht kennen. So kann beispielsweise eine Krankheit zu einer Gewichtsabnahme führen, die nicht gewünscht oder angestrebt war. Und die Vermutung, dass jemand auf eine bestimmte Weise besser aussieht, bedeutet, dass er auf eine andere Weise weniger ideal aussieht. Konzentrieren Sie sich nicht auf das Körperliche, sondern auf Leistungen, die mehr Bedeutung und Dauerhaftigkeit haben.

Fazit

Body Shaming ist nicht immer so offensichtlich. Kleine, scheinbar harmlose Kommentare können große Auswirkungen auf das Selbstwertgefühl einer Person haben. Es ist am besten, Kommentare über das körperliche Erscheinungsbild von Menschen im Allgemeinen zu vermeiden, insbesondere in Bezug auf Dinge wie Gewicht, Attraktivität, Geschlechtskonformität und das, was eine Person anzieht oder nicht.

Wenn Sie mit Körperbild, Body Shaming oder ähnlichen Problemen zu kämpfen haben und das Gefühl haben, dass Sie nichts ändern können, wenden Sie sich an einen Therapeuten, der Ihnen helfen kann. Besprechen Sie Ihre Gefühle mit vertrauenswürdigen Freunden und Familienmitgliedern, und denken Sie daran, sich selbst und anderen gegenüber klare Grenzen zu setzen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was sagen Sie zu jemandem, der Body Shaming betreibt?

Wenn Sie hören, dass jemand Body Shaming betreibt, sollten Sie die Person auf die schädlichen Auswirkungen hinweisen, wie z. B. die Aufrechterhaltung unrealistischer Erwartungen und die Fokussierung auf triviale körperliche Erscheinungen statt auf wichtigere Aspekte einer Person. Sie können versuchen, etwas zu sagen wie „Ich bin wirklich nicht einverstanden mit Body Shaming. Wir sollten uns nicht auf Äußerlichkeiten versteifen, es gibt mehr im Leben als das Aussehen.

 Warum ist Body Shaming so weit verbreitet?

Die Gesellschaft konzentriert sich stark auf die körperliche Erscheinung und misst dem Aussehen eines Menschen zu viel Bedeutung bei. Wer sich wegen seines Aussehens unwohl fühlt, kauft eher etwas, um es zu „reparieren“, z. B. Abnehm-, Schönheits- und Anti-Aging-Produkte. Aus diesem Grund konzentrieren sich die Marketingbemühungen so sehr auf „Makel“, die eigentlich völlig normal sind, wie Gewicht, Cellulite, Akne, Falten, Haarausfall und mehr. Diese Botschaften sind allgegenwärtig und können beeinflussen, wie man über sich selbst und andere denkt und fühlt.

Weitere Beiträge
durchblutung foerdern header
10 Schritte um die Durchblutung zu fördern