Die 10 gesundheitlichen Vorteile von Pilzen

10 vorteile pilze

Pilze und ihre gesundheitlichen Vorteile

Wenn Sie einmal im Herbst einen Spaziergang durch den Wald gemacht haben und auf einen Pilz gestoßen sind, ist der erste Gedanke unweigerlich: „Kann ich diesen Pilz essen?“ Bei genauerem Hinsehen werden Sie sich dann wahrscheinlich an schreckliche Worte der Warnung vor gefährlichen Pilzen erinnern und daran, wie einige davon den Magen oder den Kopf umdrehen oder, schlimmer noch, zum Tod führen können. Wenn Sie kein Pilzexperte sind, nehmen Sie nie an, dass Sie Ihre essbaren „Pilze von Ihren giftigen Fliegenpilzen her kennen. Dennoch sind Pilze seit Jahrhunderten, wenn nicht sogar seit Äonen, auf der ganzen Welt ein Teil des Stalls. Die Menschen genießen sie immer noch und freuen sich, ihre unendliche Vielfalt aus der Sicherheit eines Supermarktangebots zu erkunden, doch nur wenige wissen, dass sie nicht nur gut schmecken, sondern auch Ihrer viele gesundheitliche Vorteile haben.

Pilze sind eines der gesündesten Nahrungsmittel, die auf der Erde angebaut werden. Sie sind vollgepackt mit lebenswichtigen Nährstoffen und bringen eine Menge gesundheitlicher Vorteile. Sie sind eine gute Quelle für Vitamin C und D und enthalten viele lebenswichtige Mineralien wie Kalium, Phosphor, Magnesium, Natrium, Niacin, Riboflavin, Thiamin und Folat.

Einige der herausragenden gesundheitlichen Vorteile des Verzehrs von Pilzen sind:

korb voller pilze

1. Erhöht die Vitamin D Produktion

Vitamin D ist ein essentieller Nährstoff, der für das optimale Funktionieren vieler Körpersysteme von entscheidender Bedeutung ist. Es ist für das richtige Wachstum und die Entwicklung von Knochen und starken Zähnen unerlässlich, da es die Aufnahme von Kalzium im Körper verbessert. Darüber hinaus unterstützt es das Immunsystem des Körpers, hilft bei der Gewichtsabnahme und hat antidepressive Eigenschaften.

Die Hauptquelle von Vitamin D ist das natürliche Sonnenlicht und aus demselben Grund wird es auch Sonnenschein-Vitamin genannt. Auch wenn die Exposition des Körpers gegenüber direkten Sonnenstrahlen negative Auswirkungen wie Sonnenbrand, vorzeitige Alterung oder Hautkrebsarten hat, wirkt sich ein Mangel an Vitamin D auf die gesamte Körperfunktion aus, indem er Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen und allgemeine Lethargie und sogar Verformungen der Röhrenknochen aufgrund der beeinträchtigten Knochenstärke und -dichte verursacht. Er wirkt sich auch negativ auf die Stimmung aus und trägt je nach Ausmaß und Dauer des Mangels zu Depressionen, Angstzuständen und anderen psychotischen Störungen bei.

Die effizienteste Art und Weise, eine gesunde Zufuhr von Vitamin D zu gewährleisten, besteht darin, sich täglich dem natürlichen Sonnenlicht auszusetzen und die Tageszeiten zu vermeiden, in denen die UVA am höchsten ist, aber Vitamin D kann auch mit der richtigen Ernährung erhalten werden. Pilze sind nicht nur eine gute Vitamin-D-Quelle, sondern wirken auch als wirksamer Katalysator für eine maximale Umwandlung von Sonnenlicht in Vitamin D auf zellulärer Ebene.

2. Reduziert den Cholesterinspiegel

Hohe Cholesterinwerte sind ein wichtiges Gesundheitsproblem und werden in den meisten Fällen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und als Hauptursache für Fälle von plötzlichem Herzstillstand genannt. Pilze haben weder Cholesterin noch Fettsäuren und enthalten nur sehr wenige Kohlenhydrate. Sie sind auch eine ausgezeichnete Quelle für mageres Eiweiß, das beim Abbau von Cholesterin hilft, wenn es verdaut wird. Verschiedene Ballaststoffe und Enzyme tragen zur Senkung des Cholesterinspiegels bei und helfen, ein gesundes Gleichgewicht zwischen den beiden Cholesterinarten LDL und HDL aufrechtzuerhalten.

pilze und tomaten

3. Fördert die Gewichtsabnahme

Pilze sind sehr kalorienarm und dennoch sehr nahrhaft, weshalb sie in so vielen Diäten zur Gewichtsabnahme enthalten sind. Pilze kurbeln den Stoffwechsel an und helfen dabei, mehr Kalorien als üblich zu verbrennen. Sie sind reich an verschiedenen B-Vitaminen, darunter B2 und B3, die helfen, Kohlenhydrate in Treibstoff umzuwandeln und Proteine zu verstoffwechseln. Sie verstoffwechseln auch Körperfett, was zu einem mageren, aber stärkeren Körper führt.

4. Hilft bei Diabetes

Diabetes ist eine der vorherrschenden Krankheiten in der fortgeschrittenen Welt. Pilze werden von Diabetikern als natürlicher, regelmäßiger Zucker angesehen, da sie Insulin und Enzyme enthalten, die den in der Nahrung enthaltenen Zucker, einschließlich Stärke, umwandeln. Pilze sind auch gut für die Leber und die Bauchspeicheldrüse, um ihre korrekte Funktion mit der entsprechenden Sekretion von Enzymen und Hormonen aus den endokrinen Drüsen zu gewährleisten.

Die angemessene Bildung und Sekretion von Insulin im Körper reguliert den Blutzuckerspiegel und ist daher für Diabetiker mit niedrigem Blutzuckerspiegel vorteilhaft, um ihren Blutzuckerspiegel über die Ernährung in den Griff zu bekommen. Diabetiker sind schon bei kleinen Schnittwunden und Verletzungen anfällig für Infektionen. Pilze enthalten natürliche Antibiotika, die Bakterien bekämpfen und dem Körper helfen, Infektionen wirksamer abzuwehren.

pilze und gemüse holzbrett

5. Stärkt die Knochen

Pilze sind reich an Kalzium, das für die Entwicklung, das Wachstum und die Reparatur der Knochen unerlässlich ist. Ohne eine konstante Kalziumzufuhr wird Ihr Körper unter Knochenschwäche leiden. Ihr Körper ist nicht in der Lage, Kalzium effizient aufzunehmen, wenn ein Mangel an Vitamin D besteht. Pilze enthalten nicht nur ausreichend Vitamin D, sondern steigern auch dessen Produktion in Ihrem Körper, was zu stärkeren Knochen führt.

6. Heilt bei Blutarmut

Pilze enthalten eine gute Menge an Eisen und sind gut für Anämiekranke. Sie enthalten auch Kupfer, das ein wichtiges Mineral für die Eisenaufnahme durch die Darmwand ist. Ohne genügend Kupfer, um das Eisen aus dem Magen in den Blutkreislauf zu transportieren, kann der Körper nicht genügend Eisen aus der Nahrung aufnehmen und es kommt schnell zu einem Mangel.

essen mit pilzen

7. Wirkt Entzündungshemmend

Aufgrund ihrer entzündlichen Eigenschaften werden Pilze seit langem in der Medizin verwendet. Sie enthalten ein starkes Antioxidans namens Ergothionein, das hilft, Entzündungen zu reduzieren. Pilze helfen auch, einige allergische Reaktionen zu unterdrücken.

8. Verlangsamt den Alterungsprozess

Die Aufnahme von Pilzen in Ihre Ernährung verlangsamt den Alterungsprozess. Sie enthalten zwei wirkungsvolle Antioxidantien, Ergothionein und Glutathion, die den Alterungsprozess verlangsamen. Diese Antioxidantien wirken zusammen, um die Elastizität der Haut zu erhalten und Linien, Falten und Erschlaffung vorzubeugen. Sie spielen auch eine Rolle bei der Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten und verhindern kognitive Beeinträchtigungen im höheren Alter.

9. Stärkt das Immunsystem

Pilze stärken das Immunsystem und sollen die Entwicklung vieler Krankheiten verhindern. Die meisten Sorten enthalten Beta-Glucan, eine Form von Zucker, die zusammen mit Lentinan die Immunität verbessert, wobei Lentinan der stärkste ist und in einigen speziellen Pilzen wie dem Shiitake vorkommt.

10. Bekämpft Krebszellen

Pilze können Krebs nicht heilen. Noch nicht. Es hat sich jedoch gezeigt, dass sie die Entwicklung einiger Tumorarten verlangsamen. Neben Antioxidantien, Enzymen und den anderen gesundheitsfördernden Wirkstoffen, die Pilze liefern, bedeutet die Stärkung des geschwächten Immunsystems, dass damit verbundene lebensbedrohliche Atemwegsinfektionen wie Lungenentzündung oder Bronchitis nicht so virulent sind und sich nicht in einer Zeit auswirken können, in der der Körper am schwächsten ist.

Fazit

Nicht einmal ein guter Teelöffel Butter oder schwarzer Pfeffer und kräftiges Frittieren mindern die gesundheitlichen Vorteile eines Pilzes. Der Frühmensch muss eine Prüfung durch den Tod durchlaufen haben, um herauszufinden, welche davon gut schmecken, welche Ihnen einen üblen Magen bereiten oder welche Sie vor dem Pudding fertig machen können. Dank seines abenteuerlichen Geistes können wir uns Agaricus aussuchen, die wie Pilze oder Pfifferlinge aussehen, die seltsam fremdartig sind, oder sogar den Enoki genießen, der gar nicht wie ein Pilz aussieht, sondern nur eine Ansammlung von Staubgefäßen. Ihre unendliche Vielfalt und Vielseitigkeit zusammen mit nachgewiesenen gesundheitlichen Vorteilen wie der Senkung des Cholesterinspiegels oder der Behandlung von Diabetes bedeuten, dass sie sicherlich eine stabile Proteinquelle in der ausgewogenen Ernährung eines jeden Menschen sein müssen.

Weitere Beiträge
8-fleischfreie-eiweissquellen-vegan
8 fleischfreie Lebensmittel, die eine Menge Proteine beinhalten