Hilft Ihnen Pilates beim abnehmen?

pilates beim abnehmen

Hilft Pilates beim Abnehmen? Sie haben wahrscheinlich schon gehört, dass eine der erfolgreichsten Methoden zum Abnehmen eine Kombination aus einer kalorienreduzierten Diät und regelmäßigem Sport ist. Wussten Sie, dass Körpergewichts- und Widerstandstraining wie Pilates ebenfalls zu einer Gewichtsabnahme führen kann?

Finden Sie heraus, warum Pilates eine effektive Sportart sein kann, wenn Sie versuchen, Gewicht abzunehmen.

Kalorienverbrauch Pilates

Unabhängig davon, ob Sie hauptsächlich sitzend oder sehr beschäftigt, aber nicht besonders aktiv sind, wird ein Pilates-Training Ihren gesamten Kalorienverbrauch von Ihrem Ausgangswert auf einige hundert Kalorien darüber hinaus erhöhen.

Wenn Sie an einem durchschnittlichen Tag 1.200 Kalorien verbrennen und ein 300-Kalorien-Training zu Ihrem Programm hinzufügen, verbrennen Sie insgesamt 1.500 Kalorien oder 25 % mehr als vor dem Training. Dies gilt für alle Übungen, die Sie zu Ihrem bestehenden Trainingsprogramm hinzufügen, dies gilt nicht nur für Pilates.

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Anstieg der Aktivität den Kalorienverbrauch erhöht, was zur Gewichtsabnahme beiträgt.

Stoffwechsel anregen

Der andere Pfad, auf dem Pilates die Gewichtsabnahme fördert, ist die Beeinflussung der allgemeinen Körperzusammensetzung. Viele, die Gewicht verlieren wollen, sind nicht unbedingt darauf aus, Kilos zu verlieren. Ihr Ziel könnte vielmehr darin bestehen, einen Teil ihres Gewichts umzuverteilen.

Würden Sie weniger wiegen wollen, wenn Sie das gleiche Gewicht hätten, aber stärker und kräftiger wären? Wahrscheinlich nicht. Die meisten Menschen sind daran interessiert, mehr Fett gegen Muskelmasse umzutauschen. Um Ihr Muskel-Fett-Verhältnis zu verändern, müssen Sie ein Widerstandstraining durchführen.

Dazu können Sie entweder mit dem eigenen Körpergewicht oder mit freien Gewichten trainieren. Pilates macht beides zunutze. Für ein richtiges Pilates-Training müssen Sie eine Reihe von Körpergewichtsübungen auf einer Pilates-Matte und scheinbar endlose Routinen an verschiedenen Pilates-Widerstandsgeräten beherrschen.

Beachten Sie, dass bei Pilates große, schwere Federn anstelle von Gewichten verwendet werden, so dass Sie viele verschiedene Widerstandsniveaus nutzen, die auf Ihre Kraft und Ihr Können zugeschnitten sind.

Die Veränderung Ihrer Körperzusammensetzung durch Muskelaufbau und Fettabbau wird sich positiv auf Ihren Grundumsatz auswirken. Je mehr Muskeln Sie aufbauen, desto mehr Kalorien verbrennen Sie im Ruhezustand.

Pilates bietet zwei verschiedene Arten des Widerstandstrainings, um dies zu erreichen. In einer 2019 veröffentlichten Studie konnten Teilnehmer, die 8 Wochen lang Pilates-Training absolvierten, eine deutlichere Zunahme der Magermasse (und einen stärkeren Fettabbau) verzeichnen als ihre Kollegen, die 8 Wochen lang Aerobic-Training absolvierten.

Der Pilates Effekt

Das ist das Geheimrezept der Pilates-Praktiker, die es den Pilates-Effekt nennen. Bei einem Pilates-Training werden Sie gezwungen, Ihre Bauchmuskeln nach innen und oben zu ziehen, die Schultern einzuziehen und den Nacken zu strecken.

Am Ende einer Pilates-Stunde ist Ihre Wirbelsäule gestreckt, Ihre Taille schmaler und Ihre Brust hebt sich stolz. Ihre Haltung wird komplett verändert und Sie sehen länger und größer aus als noch eine Stunde zuvor, was Sie vielleicht dazu motiviert, immer wieder zu kommen.

Pilates Übungen für Zuhause zum abnehmen

Die folgenden Pilates-Übungen für zu Hause werden für diejenigen empfohlen, die abnehmen möchten, und enthalten Bewegungen, die Sie vielleicht aus dem traditionellen Fitnesssport kennen. Pilates hat seine Wurzeln in der Gymnastik und Calisthenics. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie einige der Übungen wiedererkennen.

Probieren Sie ein paar Übungen aus, wenn Sie gerade mit Pilates angefangen haben oder Ihr Ausdauertraining mit einem Widerstandstraining ergänzen möchten, um Ihre Abnehm-Ergebnisse zu verbessern.

Wenn Sie bereit sind für die nächste Stufe von Pilates, bei der Sie sich mit den Federn und den charakteristischen Geräten auseinandersetzen, für die Pilates bekannt ist, gehen Sie in ein Pilates-Studio und melden Sie sich für eine Einzelstunde an, in der Sie alle verfügbaren Gerätetypen kennen lernen können.

Aufwärmen mit Ausfallschritten

Nehmen Sie Gewichte zwischen 1 und 2 Kilo und stellen Sie sich aufrecht hin. Bilden Sie mit den Füßen eine Y-Form und stellen Sie sich mit der einen Ferse in den anderen Bogen.

  1. Machen Sie einen Ausfallschritt auf einem gebeugten Bein und heben Sie die Arme zügig über den Kopf. Das hintere Bein bleibt gerade.
  2. Ziehen Sie das vordere Bein zurück in die Ausgangsposition, während Sie die Arme senken.
  3. Wiederholen Sie die Übung 8 bis 10 Mal und wechseln Sie die Seite.

Diese Muskeln werden bei der Übung beansprucht: Quadrizeps, Hamstrings, Deltamuskeln

Pilates-Liegestütze

Stellen Sie sich aufrecht hin und strecken Sie den Kopf nach oben, bevor Sie sich umdrehen und die Hände in eine Liegestütz- oder Plank-Position bringen.

  1. Machen Sie 3 bis 5 Liegestütze.
  2. Führen Sie die Hände zurück zu den Füßen und rollen Sie sich in den Stand.
  3. Wiederholen Sie die Übung mit 3 bis 4 Sätzen.

Diese Muskeln werden bei der Übung beansprucht: Rücken, Rumpf, Schultern

Stehende Fußarbeit

Stellen Sie sich mit den Füßen etwas schmaler als hüftbreit parallel auf und verschränken Sie die Arme im Genie-Stil.

  1. Gehen Sie halb in die Hocke, beugen Sie Hüfte und Knie, halten Sie aber die Wirbelsäule aufrecht.
  2. Bleiben Sie am tiefsten Punkt drei Sekunden lang stehen.
  3. Stehen Sie wieder auf.
  4. Wiederholen Sie die Übung 8 bis 12 Mal für 1 Satz. Führen Sie insgesamt 2 Sätze durch.

Diese Muskeln werden bei der Übung beansprucht: Gesäßmuskeln, Oberschenkelmuskulatur

Klimmzug mit den Beinen

Die Muskeln auf der Rückseite des Körpers sind groß und dicht. Die Steigerung ihrer Kraft und ihres Volumens wird sich auf Ihren Stoffwechsel auswirken.

Setzen Sie sich aufrecht hin, wobei Sie die Beine vor sich zusammenführen und die Hände hinter die Hüften legen. Die Finger zeigen nach vorne.

  1. Drücken Sie die Hüften in die Luft und bilden Sie eine gerade Linie mit Ihrem Körper.
  2. Halten Sie die Position 5 Atemzüge lang.
  3. Senken Sie sich und wiederholen Sie die Übung 5 bis 8 Mal.
  4. Wenn Sie Fortschritte machen, können Sie eine kickende Bewegung hinzufügen, indem Sie ein Bein nach dem anderen anheben.

Diese Muskeln werden bei der Übung beansprucht: Gesäßmuskeln, Hamstrings, Trizeps, Latissimus Dorsi

Fazit

Pilates ist eine hervorragende Trainingsform, unabhängig von Ihren Fitnesszielen. Zwar werden dabei nicht so viele Kalorien verbrannt wie bei anderen Sportarten, aber Pilates hilft beim Muskelaufbau und fördert eine gute Körperhaltung, was sich wiederum positiv auf Ihr Aussehen auswirkt.

Wenn Sie versuchen, deutlich an Gewicht zu verlieren, sollten Sie zwei- bis dreimal pro Woche Pilates machen und häufiger an den federgestützten Geräten arbeiten. Bevor Sie mit einem neuen Trainingsprogramm beginnen, sollten Sie jedoch unbedingt Ihren Arzt kontaktieren.

Weitere Beiträge
beste sonnencreme lichtschutzfaktor
Die 11 besten Sonnencremes des Jahres 2022